So verwandeln Sie Ihren Nicht-Gaming-PC in einen Gaming-PC

by admin
0 comment

Die meisten von uns kaufen unsere PCs nicht in erster Linie zum Spielen. Sofern Sie kein ernsthafter Spieler sind, werden Sie höchstwahrscheinlich eine Xbox oder eine Playstation als Ihr Hauptspielgerät und Ihren Computer für Arbeit, Kommunikation und Verwaltung verwenden. Abgesehen von allem anderen sind dedizierte Gaming-PCs oft sehr teuer. Und da sich die Technologie so schnell entwickelt, kann es sehr schwierig sein, selbst einen teuren Computer auf dem neuesten Stand zu halten, was ihn zu teuer und zeitaufwändig macht. Außerdem gibt es viele technische Details, die Sie verstehen müssen, wenn Sie überhaupt wissen wollen, was einen guten Gaming-PC ausmacht.

Aber auch wenn Sie gerne einen Computer auswählen, der nicht speziell für Spiele geeignet ist, bedeutet dies nicht, dass Sie sich nicht gelegentlich wünschen, mehr Spiele auf Ihrem PC ausführen zu können. Es gibt nicht nur einige großartige PC-exklusive Titel, sondern PC-Spiele können auch sehr praktisch sein – insbesondere, wenn Ihre Familie den Fernseher verwendet.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass sogar ein Nicht-Gaming-PC für einige Arten von Spielen vollkommen ausreichend sein kann. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie das Spielpotenzial Ihres durchschnittlichen Computers maximieren können.

Software

Zuallererst benötigen Sie die beste Software auf Ihrem Computer, um das beste Spielerlebnis zu bieten.

Wenn Sie es noch nicht getan haben, wird Ihr Computer durch ein Upgrade auf die neueste Version von Windows (8.1) sofort einen enormen Leistungsschub erhalten, der die Anzahl der verfügbaren Spiele erhöht.

Als nächstes sollten Sie Steam installieren. Steam ist ein Spieledienst, mit dem Sie Spiele aus einer riesigen Bibliothek von Titeln kaufen und herunterladen können. Dazu gehören sehr alte und sehr neue Spiele, professionelle Spiele und Indie-Spiele. Indie-Spiele sind eigentlich eine großartige Option für ältere Computer, da sie oft nicht die gleichen Anforderungen an die Spezifikationen haben. Gleichzeitig nutzen sie aber immer noch moderne Gestaltungsprinzipien und sind oft sogar sehr unterhaltsam.

Zubehör

Ein paar Zubehörteile können Sie wirklich weit bringen, wenn es darum geht, Ihr Spielerlebnis zu verbessern. Eines der ersten Dinge, auf die Sie beispielsweise achten sollten, ist ein externer Monitor oder auch nur ein HDMI-Kabel für Ihren Fernseher. Auf diese Weise können Sie beeindruckendere Dimensionen und wahrscheinlich höhere Auflösungen für ein noch intensiveres Erlebnis genießen.

Ein weiteres wichtiges Zubehör ist ein Spielecontroller. Heutzutage sind die meisten Spielekonsolen-Controller kompatibel, was bedeutet, dass Sie Spiele auf einer drahtlosen Xbox One- oder PS4-Fernbedienung spielen können. Wenn Sie alternativ gerne mit Tastatur und Maus spielen (was sicherlich seine Vorteile hat), dann investieren Sie vielleicht lieber in eine Gaming-Tastatur.

Upgrades

Auch das Aufrüsten Ihres Computers kann einen großen Einfluss auf die Leistung haben. Wenn Sie einen Laptop besitzen, ist dies möglicherweise nicht immer möglich, aber bei normalen PCs sollten Sie die einzelnen Komponenten austauschen können, um die Leistung zu verbessern.

Wenn Sie beispielsweise mehr Spiele auf Ihrem Computer installieren und die Ladezeiten verbessern möchten, macht die Suche nach zum Verkauf stehenden Solid-State-Festplatten einen großen Unterschied.

Ebenso können Sie Ihrem Computer helfen, intensivere Grafiken zu verarbeiten, indem Sie Ihre GPU – die grafische Verarbeitungseinheit – aufrüsten. Das Aufrüsten des Arbeitsspeichers in der Zwischenzeit wird dazu beitragen, Ihrem Computer mehr “Kurzzeitgedächtnis” zu geben, was seine Multitasking-Fähigkeit verbessert. Während dies oft keine großen Auswirkungen auf die Spiele selbst hat, kann es für Fensterspiele nützlich sein, während Ihr Computer andere Aufgaben ausführt.

Einstellungen

Denken Sie schließlich daran, dass Sie die Einstellungen für Spiele jederzeit reduzieren können, damit sie reibungsloser laufen. Verschiedene Spiele haben unterschiedliche Einstellungen, aber die meisten haben die Möglichkeit, die Auflösung zu reduzieren, was die Bilder etwas körnig macht, aber die Geschwindigkeit und Leistung erheblich erhöht.

Anti-Aliasing kann verwendet werden, um verpixelte Kanten zu glätten, wenn Sie die Auflösung verringern. Daher kann eine niedrige Auflösung und aktiviertes Anti-Aliasing ein guter Kompromiss sein. Alternativ können Sie beides herunterdrehen und die Dinge noch mehr beschleunigen.

Ebenso haben Sie möglicherweise die Möglichkeit, Schatten zu deaktivieren, die Texturen abzuschwächen und sogar zu einer langsameren Bildrate zu wechseln. All diese Dinge können die Leistung steigern und in einigen Fällen werden Sie überrascht sein, was Sie alles zum Laufen bringen können!

You may also like